Freiwillig chippen lassen?

Türschlösser öffnen, Handy entsperren, einfach bezahlen – die Gründe klingen so harmlos, und deshalb lassen sich zur Zeit auf der Cebit wohl Menschen bereits freiwillig chippen, also einen RFID-Chip in die Hand implantieren.

Technikbegeisterung als Türöffner für maximal totalitäre Vorgehensweisen

Ein Marketing-Gag, der wirklich unter die Haut geht. Fertig gedacht aber eher in die Hose gehen dürfte. Wer jetzt davon begeistert ist, seine Zahlungen bargeldlos mit einem Chip in der Hand zu erledigen, dürfte sich in nicht allzu ferner Zukunft in einer Welt wiederfinden, die keine private Transaktion mehr kennt und das Individuum völlig vom kontrollierten Geldsystem abhängig gemacht hat.

Zusammen mit den politischen Bemühungen sukzessive das Bargeld abzuschaffen macht dieser Vorstoß in den Mainstream Sinn – nur leider nicht zu unserem Vorteil.

Quelle: wdr.de

PS: In Schweden ist man in Sachen Bargeldabschaffung und chippen schon ein gutes Stück weiter – KLICK.

Ein Gedanke zu „Freiwillig chippen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.