Wegwerfbecher – Pfand gegen den Müllwahnsinn?

Der Kaffeeabsatz in Deutschland boomt. Allein in Berlin werden täglich über 500.000 Kaffees in „to go“ Bechern verkauft. In ganz Deutschland kommt man im Jahr auf über 7 Milliarden Kaffee „to go“ Becher, die nicht receycelt werden können sondern in der Müllverbrennungsanlagen landen. Im Sinne des Klimawandels, der Ressourcenverschwendung und des Umweltschutzes ist dies in keinster Form eine nachhaltige Entwicklung. Wir fordern von der deutschen Kaffeeindustrie ein energisches Durchgreifen und die Einführung eines Pfandsystems für wiederverwendbare Kaffeebecher in Deutschland.

Quelle: change.org

Müll Telefonzelle Bild Ralph Klement
Pfand gegen Müll? Bild: Ralph Klement

Über 41.000 Unterschriften (Stand 11.3.16) hat „marek foeller“ bereits für seine Pedition auf Change.org gesammelt. Muss wirklich wieder ein Pfandsystem her um den Müllbergen Herr zu werden? Die Auswüchse sind auf jeden Fall extrem, wie man auf diesem Schnappschuss sieht.

Die traurige Wahrheit ist wohl, dass es einen deutlichen Anreiz für die Konsumenten geben muss, damit dieser Müll vermieden wird. Freiwillig scheint kaum jemand gewillt, die wiederverwendbare Tasse von Zuhause zu nutzen.

Egal ob Pfand oder sonstige Zwangsabgabe – die Kosten wird am Ende der Kaffeetrinker zu zahlen haben.

Hab ihr Vorschläge wie man diesem Problem sonst auf den Grund gehen kann?

Update:

Inzwischen wird ein Rabatt von 10 Cent für selber mitgebrachte Mehrwegbecher diskutiert. Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.