Bargeldabschaffung – Mit Riesenschritten in die totale Kontrolle

Bargeldabschaffung ist ein Thema, das von Seiten der Banken, der Regierung und auch der Unternehmen immer stärker in den Fokus genommen wird. Bezahlen soll einfacher und sicherer gestaltet werden, heißt es dann – und außerdem würde der Kriminalität der Boden entzogen.

Ganz „vergessen“ wird jedoch, dass Bargeld auch Freiheit bedeutet. Ohne Bares gibt es nur total überwachte Bezahlvorgänge. Und was passiert wenn die Zinsentwicklung weiter Richtung Negativzins geht?

Organisierte Enteignung

Ohne die Möglichkeit Bargeld abzuheben ist man völlig von der Zinsgestaltung der Banken abhängig und muss zusehen wie das eigene Geld auf dem Konto weniger wird, wenn die Banken sich entschließen negative Zinsen zu erheben.

Wer Bargeld abschaffen will, um Schwarzarbeit und krumme Geschäfte zu verhindern, der muss in der logischen Konsequenz auch die Edelmetalle aus dem Geschäftsverkehr ziehen…

Quelle: Dirk Müller – Mr. Dax

Totalitärer Staat einfach gemacht

freiwillig gechipt
Freiwillig gechipt

Einen Schritt weiter gedacht, muss man auch über die daraus resultierenden Möglichkeiten klar werden. Ist der Bürger einmal auf ein Konto und digitale Bezahlvorgänge „reduziert“ und im Idealfall sogar mit einem implantierten Chip versehen, dann ist die totale Kontrolle des Individuums nicht mehr weit weg. Im totalitären Worst-Case werden unliebsame Bürger dann einfach „abgeschaltet“ und ihrer Existenzgrundlage entzogen.

Dunkle Aussichten – aber eine Überlegung wert.

Goodbye Bargeld! Reportage 3sat

Diese Doku beschäftigt sich detailliert mit dem Thema – unbedingt anschauen!

 

Hier noch ein paar Aussagen von Dirk Müller zum Thema:

Update 17.5.16:

Hier noch ein informativer Artikel zum Thema: Free21.org – Das kommende Bargeldverbot

Ein Gedanke zu „Bargeldabschaffung – Mit Riesenschritten in die totale Kontrolle

  • 15. Mai 2016 um 11:19
    Permalink

    Die Meinungen zur Bargeldabschaffung sind immer noch sehr unterschiedlich. Ich jedoch glaube, dass es wichtig ist, dass dieses Zahlungsmittel bestehen bleibt. Es gibt den Menschen eine gewisse Freiheit, die niemanden genommen werden sollte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.